Schöne Abende mit netten Menschen, schönen Tönen in lauschiger Atmosphäre und Freiraum für alle, die sich künstlerisch ausdrücken möchten, dazu ein warmes Feuer! Mitmacher wie Gäste sind von Mai bis September jeden zweiten Donnerstag ab 19:30 im Schlossgarten Loshausen herzlich willkommen.

Die Konzerte beginnen jeweils um 20:00 Uhr
Der Eintritt beträgt 10 Euro

Mai 2022

Donnerstag 19.Mai2022 | ab 19:30Uhr
Konzertabend mit Philip Bölter Solo und BollesCountryBand

Es geht wieder los!

Für manche ist Bölter einer der Großen, der den Ball flach hält!

Philip loopt ohne zu loopen. Er tritt die Bass-Drum auf seiner Stompbox, schlägt die Snare auf den Saiten, spielt den Bass, die Akkorde und die Melodie – alles auf einmal! Man könnte meinen, es stünde eine vierköpfige Band auf der Bühne. Alles wirkt mühelos und kommt von Herzen. Es dauert immer nur wenige Takte, bis dieser leidenschaftliche Musiker mit seinem natürlichen Auftreten und einer einzigartigen Mischung aus Charme, Esprit und Können die Zuhörer auf seine Seite gezogen hat.

 

JUNI 2022

02.JUNI2021 | ab 19:30Uhr Konzertabend

Te Aroha

Deutschland, Neuseeland und was dazwischen liegt

Te Aroha ist eine kleine Stadt im Matamata-Piako District der Region Waikato auf der Nordinsel von Neuseeland.
Aber auch

16.JUNI2021 | ab 19:30Uhr Konzertabend

Funny Fenners

„Familien“konzert im Schlossgarten! Funky,Funky!

 

30.JUNI2021 | ab 19:30Uhr Konzertabend

Wuthe&Faust trifft Robert Oberbeck

FINEST HANDMADE MUSIC

 

 

Es wird Bunt…

JULI 2022

14.JUli2022 | ab 19:30Uhr Konzertabend

Neo&Neo

Indiefolk, Pop

Dominik singt darüber, sich mitten in der Nacht zu verlieben, übers Reisen, Touren und Freundschaften

 

21.juli2021 | ab 19:30Uhr
Konzertabend mit Bölter.

Alles Wirrwarr?

Bölter – PUNKT.
Damit ist alles gesagt.
Mehr? Dann spitz die Ohren. Wir sind dran. Es wird bunt.

Philip Bölter und 2 „neue“, einer davon am Schlagzeug, der andere am Bass machen zusammen mit Stimme und Gitarrenspiel das erste Muttersprachen Album von „Bölter.“ rund. Im Winter geschrieben und im im frühen Jahr produziert ist die „Neue“ von Philip Bölter und seinem Trio voll mit Philosophie, Lebensenergie und Spielfreude.

Die Band „bölter.“ steht für ehrliche, handgemachte Musik. Eigenständig, eingängig und eigentlich genau so, wie viel Holz und wenig Blech klingen kann: kraftvoll und erdig.
Wenn Philip Bölter (Gesang, Gitarren und Mundharmonika), Heiko Peter (Schlagzeug) und Steffen Knauss (Bass) die Bühne betreten, erkennt man sofort deren Lebensfreude und Spaß am gemeinsamen Musizieren. Mit ihrer Musik schaffen sie einen Raum, in dem jeder die Zeit anhalten, seine Seele spüren und er selbst sein kann. Musik, die weder am Computer noch im Kopf entsteht sondern aus dem Bauch heraus kommt.
Musikalisch anzusiedeln sind die drei Jungs im Blues-Rock, Folk und Pop. Wer gerne Neil Young, Stoppok, Udo Lindenberg oder AnnenMayKantereit hört, der ist bei „bölter.“ gut aufgehoben.

28.Juli2022 | ab 19:30Uhr | Konzertabend

YONATH GREEN
and the Dead Animals

“Bittersüße Melancholie lädt ein, dem Alltag zu entfliehen und Hoffnungen und Ängsten in sich selbst

AUGUST 2022

Freitag 27.August2021 | ab 19:00Uhr | Konzertabend

Rathmann trifft
Die Handwerkers

Von Schnorrern, Posern und guten Samaritern.

 

 

 

25.AUGUST2021 | ab 19:30Uhr Konzertabend

FreiHerr

Funk & Soul, Rock, Schlager und Balladen! Alles ist dabei.

16.September2021 | ab 19:30Uhr


Konzertabend mit Robert Oberbeck und Maik Garthe

Robert singt wahrhaftige Geschichten, selbst wo sie frei erfunden sein mögen, von Alltagskämpfern und Kleinstadthelden, von Zweiflern und gebeutelten Familien, von Ausbruchssehnsüchtigen ebenso wie von Rückzugsbedürftigen, die auf der Suche sind nach ihrer kleinen Schutzzone – während die Zeit und das Geschehen „da draußen“ sie ängstigt. Alles, was hier erzählt wird, spielt erklärtermaßen auf die eine oder andere Weise in Oberbecks Heimatstadt Marburg. Die musikalischen und sprachlichen Mittel jedoch stammen nicht aus Mittelhessen, sondern aus dem Arsenal englischsprachiger Songwriter: Man hört die Vorbilder Springsteen und Dylan – mindestens ebenso deutlich und eher aus Oberbecks Generation auch die Iren Glen Hansard und Damien Rice.

MAIK GARTHE Aufgewachsen im ausklingendem 20. Jahrhundert auf einem Bauernhof im nordhessischen Kellerwald. Nach Lehr- und Wanderjahren in verschiedenen musikalischen Projekten seit 2003 ein Teil des Kasseler Songwriter-Duos “Wuthe & Faust” und seit 2008 auch als Solist unterwegs.
Seine Songs entstehen im Schmelztiegel von Blues, Rock’n’Roll,Country und Folk und werden mit rauer, rhythmusorientierter Gitarrenarbeit, Bluesharp, Stompbox und sprödem Gesang dargeboten. Inspiriert von den Zerrissenheiten des modernen Lebens
handeln seine Songs von Vereinsamung und Beziehungsgeflechten, Rausch und Abstinenz sowie großen Ansprüchen und kleinen Nachlässigkeiten.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit jetzt wieder etwas ruhigeren Tönen!

30.September2021 | ab 19:30Uhr
Konzertabend mit The Aroha und Jazz aus Göttingen

Te Aroha bedeutet „Die Liebe“ auf Maori, die Sprache der Ureinwohner Neuseelands. Geigerin, Emily Peach, stammt aus Neuseeland und teilt ihre Liebe für Musik mit David Stadtrocker, ein Guitarrist aus dem Steigerwald. Zu ihrem Repertoire gehören eigene Kompositionen, Jazz und Volkslieder aus aller Welt.

Jazz aus Göttingen

07.Oktober 2021 | ab 19:30Uhr
Konzertabend mit Bluebardix und Philip Bölter(Solo)
Winter is coming – oh Moment noch! „Wir sind hier immer die letzten vor dem Winter“ Jonas, Bernd und Achim verabschieden den Sommer. Ein letztes Mal Rock On!
Bluebardix setzt auf erstklassige Unterhaltung und bedient sich dabei musikalischer Sahnestücke der letzten 40 Jahre,
von den Beatles über Bill Whithers und Pink Floyd bis hin zu Oasis, Soundgarden oder System of a Down.
Das Spektrum ist enorm breit gefächert und der geneigte Zuhörer ist überrascht,
was man mit drei Akustikinstrumenten auf die Beine stellen kann.
Seit einigen Jahren schon sind Bluebardix überregional bekannt für ihr breitgefächertes Genrepotpourri, das von den Beatles über Bill Withers und Pink Floyd bis hin zu Oasis, Soundgarden oder System of A Down reicht. Die Band setzt sich zusammen aus Achim Schultz (Gesang, Gitarre, Sax), Bernd Böttger (Bass, Gitarre, Backing-Vocals) und Jonas Giger (Drums, Percussion)

Bölter spielt auf der akustischen Gitarre so, dass man den Eindruck hat, als stünden gleich vier von seiner Sorte auf der Bühne. Und eine tadellose Harp obendrein. So dicht, so variabel,…mit unglaublich einfallsreichen Variationen unterläuft Bölter charmant alle Erwartungshaltungen in seinem Spiel und findet in seinen Interpretationen permanent neue Varianten. Nie vorhersehbar, fast schon perkussiv schlägt er in die Saiten, sodass er eine unglaubliche Dynamik erhält.